five talks-01 05 – Aus jeder Krise entstehen Chancen
30. April 2020
Geprüfte Top-Qualität: GKV-Zertifikat für comet PA
15. Mai 2020

Einladung zur dritten Ausgabe der
IDEENWERKSTATT 20.20

Redaktion in Zeiten der
Corona-Krise

Nächster Termin zum Thema Redaktion am 11. Mai um 12 Uhr.

„Der Lebensmittelbereich hält uns über Wasser, der Rest bricht weg”, fasste Thomas Carta, Marketing- & Sales-Service, Augsburg, den Status quo bei der zweiten Ausgabe der IDEENWERKSTATT 20.20 , dem Netzwerk zum übergreifenden Thema „Ansätze zur Steigerung von Werbeerlösen in Verlagen in Krisenzeiten“, zusammen. Lutz Pfeiffer, Ludwigsburger Kreiszeitung, ergänzte beim Termin vergangene Woche: „Im Anzeigenbereich kann man jetzt nur planen, was man im Sommer macht.”

Wie unterschiedlich die Situation ist, beschreibt Arne Biemann, Badenia Verlag: „Ich sehe nicht ganz so schwarz. Wir versuchen, kreativ mit der Lage umzugehen und auf Kunden mit redaktionellen Sonderthemen zuzugehen, die bislang eher keine klassischen Anzeigenkunden sind.”
Seitens HUP schilderte Lutz Brüntrup einen interessanten Ansatz der Dresdner Tageszeitung. Der Verlag bietet lokalen Einzelhändlern an, deren Artikel über dessen Webshop zu verkaufen. Dirk Westenberger von der HUP stellte weitere Ideen vor, um mit Kunden zusammen Ansätze zu entwickeln. Wer Interesse an der Liste hat, kann sich gerne unter der E-Mail dwe@hup.de melden.

Der nächste Termin für die IDEENWERKSTATT 20.20 versammelt am 11. Mai um 12 Uhr die Redaktionskompetenz in Zeitungsverlagen.
Das Thema lautet:

“Redaktion in Zeiten der Corona-Krise: Auswirkungen, To-Dos und wie sich die Medienlandschaft verändert”.

Zielgruppe sind Verlagsleiter, Geschäftsführer, Chefredakteure und Redaktionsleiter.

Für die Anmeldung bitte eine E-Mail an ideen.werkstatt@hup.de senden.
Die Anmeldedaten werden Ihnen selbstverständlich vor dem Onlinemeeting zugeschickt.

Ihr IDEENWERKSTATT-Team

Kontakt

Telefon:
+49 531-28181-0

E-Mail:
info@hup.de

Am Alten Bahnhof 4B,
D-38122 Braunschweig

Kontaktformular