HUP Auf Facebook und LinkedIn
5. Februar 2020
Verschiebung HUP Workshop & Scrumbles 2020
18. März 2020

Für den 26. März geplant

Bundesweiter Zukunftstag 2020 abgesagt

Der landesweit am 26. März geplante Zukunftstag für Jungen und Mädchen in Niedersachsen wird verschoben.

Der neue Termin soll noch kommuniziert werden. Das hat der niedersächsische Kultusminister Grant Hendrik Tonne gestern, am Mittwoch, den 11. März, entschieden. Hintergrund für diese Entscheidung ist „das Infektionsgeschehen rund um COVID-19 (Coronavirus)“, wie das Mittelrhein-Tagblatt zusammenfasst: „Die Gesundheit unserer Kinder und der Mitarbeitenden in den Betrieben, die sich am Zukunftstag beteiligen, hat jetzt Priorität“, betonte Tonne. Der Zukunftstag sei eine gute und sinnvolle Veranstaltung, in der aktuellen Lage aber nicht am festgelegten Termin zwingend notwendig. „Wir verschieben ihn daher in den Herbst. Damit bringen wir ein wenig mehr Ruhe in die aktuelle Diskussion um Corona und geben den Beteiligten Handlungssicherheit.“

Vor allem Betriebe und Verwaltungen hatten Bedenken geäußert, dass am Zukunftstag Kinder und Jugendliche in ihre Häuser kämen, gleichzeitig eigene Events und Dienstreisen abgesagt würden.

Schülerinnen und Schüler in Niedersachsen bekommen beim Zukunftstag spannende Einblicke in verschiedene Berufe, die geeignet sind, das traditionelle, geschlechtsspezifisch geprägte Spektrum möglicher Berufe für Mädchen und Jungen zu erweitern. Sie können an Aktionen in Unternehmen wie HUP, Hochschulen und Einrichtungen teilnehmen und sollen so Berufe erkunden, die sie selbst meist nicht in Betracht ziehen.
Sobald der Nachholtermin feststeht, werden wir Sie auf unseren Kanälen informieren.

Beste Grüße
Ihr HUP Zukunftstag-Team

Kontakt

Telefon:
+49 531-28181-0

E-Mail:
info@hup.de

Am Alten Bahnhof 4B,
D-38122 Braunschweig

Kontaktformular