Aktuelle News zu Java
28. Januar 2020
Mühlacker Tagblatt und Börsen-Zeitung mit P7 auf dem neuesten Stand
5. Februar 2020

Neue Designtrends für HUP Agenturkunden

Besuch auf der „blickfang“ in den Hamburger Deichtorhallen

Was Design mit Verlagssoftware und Lohnbüro-Services zu tun hat? Alles! Und Nichts! Klar ist, wo Menschen mehr Nutzen bekommen, um sich bei der Arbeit wohler zu fühlen, sind Navigation, Userführung und Bilderwelten gleich wichtig, um den User zu begeistern. Das Hamburger Team von wahn&sinnig, der Markenagentur von HUP, hat sich für HUP- und Agenturkunden daher auf der „blickfang“ umgeschaut, die nach drei Tagen am Sonntag, den 26.01. ihre Pforten schloss, um sie im März in der nächsten Stadt wieder zu öffnen.

„Lebe deinen Individualismus“ fordern die „blickfang“-Organisatoren auf. Nun, für Design-orientierte Menschen ist das sicher eine gute Aussage, zumal die Designmesse wohltuend frei von Vitra, Knoll, Kartell & co ist und sich auch hier keine anderen Markenlabels tummeln. Es erwartete uns ein wieder einmal wohltuend frischer Blick auf die Neuinterpretation von Altbewährtem, was man rund zwei Wochen zuvor in Teilen, wenn auch mit dem lokalen Flair der Hauptstadt des Understatements, ebenfalls auf der Hamburger NordStil zu bewundern war. Dort und auch auf der „blickfang“ wird deutlich: die Farbwelten ändern sich, allerdings kommen Fans von bewährtem Altrosa meets Grautöne in sämtlichen Varianten immer noch auf ihre Kosten. Sie dürfen gespannt sein, wie sich das auf das Produktdesign (nicht nur) der HUP auswirken wird.

Insgesamt stellten 150 Designer von Textil bis Schmuck aus. Bei der „blickfang“ sind die Gründer und Kreativen noch selbst vor Ort, mit allen Vor- und Nachteilen. Die Designer arbeiten nicht mit Produzenten zusammen, sondern verantworten ihre Entwürfe von der ersten Idee bis zum fertigen Produkt und zum Vertrieb auf der „blickfang“ oder im zur Messe gehörenden Onlineshop selbst. Hier zeigt sich, was diese Freiheit entfesselt und wie sie gleichzeitig einengt. Der aufmerksame Beobachter nimmt für sich hier also vieles mit.

Schön und gut (designed) – was hat’s gebracht? Der Trend zur Vereinfachung von Komplexität wird vielfach weiter vorangetrieben. Gut! Das ist im Zeitalter der digitalen Transformation kein neuer Ansatz, dennoch müssen wir uns alle – ob Entwickler, Programmierer, Sales-Teams und Marketing-Profis – noch stärker mit den Bedürfnissen des Konsumenten auseinandersetzen. Wir haben bei HUP unter anderem mit der Überarbeitung des Logos und der Reduktion auf die umfassende Grundaussage „We digitalize future“ die weiteren außenwirkenden Schritte eingeleitet. Und wir sind alle gemeinsam noch lange nicht am Ende des Weges, damit sich unsere Kunden, also Sie und Ihre Verlagsmitarbeiter, Redakteure, Zusteller, Leser, Ihre Kollegen in der Produktion, die Onliner und die Sales-Force auf Basis der von HUP entwickelten digitalen Softwaresysteme, Services, IT-Strukturen und Marketing- und Vermarktungsideen noch erfolgreicher sein können. Wir arbeiten dran, machen Sie mit? Wir freuen uns über Ihren Kommentar und Ihre Kontaktaufnahme bei wahn&sinnig.

Die nächste „blickfang“ ist im März in Basel und im April in Stuttgart.

Bildquelle: blickfang

Kontakt

Telefon:
+49 531-28181-0

E-Mail:
info@hup.de

Am Alten Bahnhof 4B,
D-38122 Braunschweig

Kontaktformular